Aktion Sternenlicht

Die Weihnachtsaktion „Sternenlicht“ der Kooperationsgruppe SUPERNOVA-GODESBERG besteht als Benefizaktion zugunsten des CJG Hermann-Josef-Hauses in Bad Godesberg seit mittlerweile 15 Jahren und ist zu einer wunderschönen alljährlichen Tradition geworden.

Zu Beginn konnte keiner ahnen, auf welch unvorstellbare Freude und Hilfsbereitschaft die Initiativ-Aktion Sternenlicht gleich vom ersten Tag an bei allen Beteiligten traf.

In Windeseile waren damals die Sternenbäume leer geräumt und eifrig Geschenke ausgesucht, Nachfragen, Verpacken, und liebevolles Weihnachtsbriefe schreiben begann und wurde mit ungläubig staunenden und strahlenden Augen der Kinderheim-Kinder unter dem Weihnachtsbaum belohnt. Geschenke kamen aus dem In- und Ausland bis aus den USA.

Eine derart rasche Akzeptanz einer Aktion, bei der so viele Menschen auf ganz verschiedenen Ebenen verlässlich Hand in Hand arbeiten müssen, hatten wir uns nicht im Entferntesten träumen lassen.

Wir als Initiatoren der Aktion freuen uns ungemein, dass die Benefizaktion „Sternenlicht“ innerhalb von nur 15 Jahren zu einer in Godesberg nicht mehr wegzudenkenden weihnachtlichen Benefizaktion und so zu einer wunderschönen, besonders liebens- und lebenswerten Tradition geworden ist.

So werden alljährlich vor Weihnachten von 150 bis 300 Kindern und Jugendlichen und jungen Müttern im CJG Hermann-Josef-Haus mit großem Einsatz und viel Fleiß ihre Wunschsterne für ein Geschenk à 15€ selbst gebastelt - unter engagierter Anleitung von Wolfgang Lentner, dem Leiter der Kreativwerkstatt im HJH - und das in doppelter, ab diesem Jahr sogar in  dreifacher Ausführung, damit der Weihnachtsmann den reich gefüllten Gabensack rechtzeitig zum großen Gabenfest bringen kann.

Neue Kinder stellen Wolfgang Lentner hier immer dieselbe Frage, wenn er mit den Sternen „Werbung läuft“: “Bekommt auch sicher jeder gebastelte Wunschstern ein Geschenk?“ Die Frage wird in den Gruppen stets von den Kindern beantwortet, die die Aktion schon kennen. „ Ja, das ganz sicher - oft sind da sogar noch Süßigkeiten mit drin!“

Jedes der vielen Kinder hat auch in diesem Jahr mit vollem Einsatz sein - nach den individuellen Möglichkeiten - Bestes gegeben. (Anmerkung: Viele Kinder im HJH bekommen eine sonderpädagogische Förderung.) Allein diese auf all den Wunschsternen erkennbare Anstrengungsbereitschaft und Motivation lässt erahnen wie wichtig den Kindern und Jugendlichen im HJH die Weihnachtsaktion „Sternenlicht“ der Kooperationsgruppe von Supernova bislang geworden ist.

Was die einzelnen Wünsche und deren glitzernde Wunschsterngestaltung betrifft, so haben Große und Kleine, Kinder und Jugendliche - sogar werdende und noch sehr junge Mütter für ihre Säuglinge – ausgesprochen fantasievolle und farbenfrohe Sterne anfertigt.

Alles, was Kinderherzen erfreut, steht hier nicht in sondern auf den Sternen!

Beim Lesen der einzelnen Kinderwünsche fällt immer wieder auf wie individuell und sorgfältig die einzelnen Kinder ihren Wunsch gewählt haben. Ungeahnte Herzenswünsche reichen vom Hand- und Fußbällen“ über „Lego“, „Playmobil“ und „Autos“ bis zu „Portemonnaies“ und erzählen auf jedem Stern eine eigene Geschichte.

Junge Mütter haben Spielzeugwünsche für ihre Kleinsten: „Greifspielzeug“, „Teddys“ „Puppen“, „Spieluhren“ und „Bilder- und Fühlbücher“.

Größere Kinder wünschen sich oft „Armbanduhren“ – Die tägliche Möglichkeit zu haben, die Orientierung auf und mit der Uhr zu erlernen, ist ein grundlegendes Thema für viele Kinder. Aber auch ganz praktische Dinge wie „kuschelige Handtücher“ ,“Bettwäsche“, “Lampen“ oder „Buntstifte“ stehen ganz oben auf der Hitliste der glitzernden Weihnachtswunschsterne. „Düfte und Duftkerzen“, „Kosmetik“ und „Beauty-Sets“ verraten den tiefen Wunsch doch ein bisschen Prinzessin, zumindest aber schön und gepflegt zu sein.

Lesen und Musik hören zählen zu den beliebtesten Beschäftigungen der Kinder, vor allem bei den Mädchen im HJH. „5-Freunde-Bücher“ „Romane“, „Musik-„ und „Hip-Hop-CDs“, aber auch „Kinogutscheine“ sind auf den Wunschsternen besonders oft genannt - oder einfach mal leckere „Süßigkeiten“.

Ein Tipp – viele Weihnachtsengel packen solche Leckereien noch zusätzlich ins Paket.

Oft begründen die Kinder ihren Wunsch recht ausführlich. Auf jedem Wunschstern findet der Betrachter mannigfache und liebevolle individuelle Verzierungen mit reichlich Glitter, Watte, Sternchen, Engelsflügeln und vielen anderen weihnachtlichen Objekten. Viele bunte und ideenreiche Kinderzeichnungen illustrieren die mit ganz individuellen Kinderschriften geschriebenen Wünsche auf den weihnachtlich glitzernden Sternen…

Das allein macht schon pure Lust aufs Aussuchen und Beschenken. Vor allem, wenn man weiß, wie schmal sonst der Gabentisch für Kinder in einem Kinderheim aufgrund des begrenzten Etats bleiben muss. ….In Zeiten von Weltwirtschaftskrise und immer schlanker werdenden Landeskassen umso mehr. Da bleibt eben nicht viel Spielraum für besondere Weihnachtswünsche und Weihnachtsgeschenke der einzelnen Kids.

Zusätzliche Informationen